einfache Wege zu helfen

Der einfachste Weg zu helfen ist

sehr effizient und sehr unaufwändig. Er besteht in einem kleinen Commitment und einem sehr überschaubaren, einmaligem finanziellen Aufwand:
Der Kauf eines Crowdfunding-Pakets für 42€. Erst dadurch wird die J-MeinGut AG tatsächlich selbst #jemeingut (Gemeingut: etwas, das der Allgemeinheit gehört oder auch: Eigentum fürs Gemeinwohl). Durch deinen Beitrag im Crowdfunding wird die AG zu einem Perpetuum-Mobile das Gemeingüter und damit Werkzeuge für Wandel schafft.
Das Commitment ist im Danke-Schön enthalten. Denn du bekommst eines unser Produkte und kannst es nutzen um anderen vom Projekt zu erzählen und schöne Momente zu erleben.
Nicht lang schnacken und direkt los? https://aktien.j-ag.info/

Der zweit-einfachste Weg zu helfen ist

einfacher und sehr effektiv. Denn dadurch findest du den Punkt, an dem DU am leichtesten helfen kannst. Allerdings erfordert dieser Weg einmal im Monat mit zu lesen.
Der Weg ist der interaktive Newsletter vom Jayvolution Berlin e.V. (Dieser Verein will Anlässe geben um Menschen zu verbinden und Denken zu fördern. Er erhält durch das Crowdfunding 40% der Anteile der AG und stimmt per Satzung gegen Gewinnausschüttung.)
Hier gehts zur Anmeldung. (J-ev.de/newsletter)

Der dritt-einfachste Weg zu helfen ist

Kühlschrank-Pate werden. Das bedeutet uns zu 2% Zinsen einen Kredit in Höhe von 500/ 1000€ zu geben, zusammen mit einer Empfehlung, wo ein sozialer Kühlschrank toll sein könnte. Insbesondere Büros und coole Läden in Berlin kommen in Frage.  #jemeingut

Den spaßigsten Weg zu helfen findet ihr übrigens hier: Partysponsoring (https://j-ag.info/partysponsoring/)